Habe ich einen Reizdarm? Unser Selbsttest liefert Hinweise

Sie leiden gehäuft unter Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall, scheinbar ohne dass es einen Grund dafür gibt? Dahinter könnte ein Reizdarm, auch Reizdarmsyndrom (RDS) oder Colitis irritabile genannt, stecken. Experten verstehen darunter eine Funktionsstörung des Darms, bei welcher die Verdauungsvorgänge nicht wie gewohnt ablaufen. Die Folge davon sind verschiedene Magen-Darm-Beschwerden. Unser Selbsttest gibt Ihnen erste Anhaltspunkte, ob bei Ihnen ein Reizdarmsyndrom vorliegen könnte – natürlich vollkommen kostenlos und anonym.

Junge Frau macht einen Selbsttest an ihrem Laptop, um herauszufinden, ob sie einen Reizdarm haben könnte.

Selbsttest: Habe ich einen Reizdarm?

Bestehen Ihre Verdauungsbeschwerden seit mehr als drei Monaten?

1 2 3 4 5 6 7 8

Wurde bei Ihnen bereits zu einem früheren Zeitpunkt eine Erkrankung festgestellt, welche zu Störungen der Verdauung führen könnte?

1 2 3 4 5 6 7 8

Leiden Sie neben Verdauungsproblemen unter weiteren gesundheitlichen Beschwerden, wie Kopf- oder Gelenkschmerzen, Schlafstörungen oder depressiven Verstimmungen?

1 2 3 4 5 6 7 8

Fühlen Sie sich häufig gestresst?

1 2 3 4 5 6 7 8

Wird Ihre Lebensqualität durch die Verdauungsprobleme deutlich eingeschränkt?

1 2 3 4 5 6 7 8

Sind Ihre Beschwerden tagsüber besonders ausgeprägt, lassen nachts aber nach?

1 2 3 4 5 6 7 8

Hat sich mit dem Auftreten der Verdauungsprobleme auch die Häufigkeit Ihres Stuhlgangs geändert?

1 2 3 4 5 6 7 8

Gibt es in Ihrer engeren Familie Mitglieder, die unter dem Reizdarmsyndrom leiden?

1 2 3 4 5 6 7 8
❮❮ zurück weiter ❯❯

Hinweis: Beachten Sie bitte, dass der vorliegende Test keine Diagnose durch einen Mediziner ersetzt. Er soll lediglich erste Informationen geben, ob bei Ihnen ein Reizdarmsyndrom bestehen könnte. Leiden Sie unter anhaltenden oder sehr starken Beschwerden, sollten Sie diese unbedingt durch einen Arzt abklären lassen.